Yogahimmel Perchtoldsdorf

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Julia Dobnig
Yogalehrerin

Email: julia@yogahimmel.at
Mobil: 0650/66 26 445

1) Mit der Anmeldung zu einem Angebot von Yogahimmel Julia Dobnig bestätigt der Kursteilnehmer, hinreichend über die körperlichen Anforderungen der Veranstaltung informiert zu sein. Der Kursteilnehmer bestätigt, über die dafür erforderliche körperliche Fitness und Gesundheit zu verfügen.

2) Der Teilnehmer verpflichtet sich, die Kursleitung über etwaige körperliche Beschwerden zu informieren.

3) Die Teilnahme an dem Kurs/ Workshop/ Retreat erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr der Kursteilnehmer.

4) Der Kursteilnehmer hat mit seinem behandelnden Arzt abzuklären, ob die Teilnahme aus medizinischen Gründen möglich ist, dies insbesondere im Falle einer Schwangerschaft oder Erkrankung.

5) Sollten sich im Laufe der Veranstaltung Veränderungen im Gesundheitszustand des Teilnehmers ergeben, ist die Kursleitung in jedem Fall darüber in Kenntnis zu setzen.

6) Der Kursleiter übernimmt für Schäden jeglicher Art – mit Ausnahme des Vorliegens von vorsätzlichem oder fahrlässigem Verhalten – keine Haftung. Dies gilt insbesondere für Körperverletzungen und auch Diebstahl der in den vom Kursleiter zur Aufbewahrung der persönlichen Gegenstände zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten.

7) Anteilige Kosten für versäumte Unterrichtszeit sind ohne Ausnahme nicht erstattungsfähig.

8) Die Kursleiterin behält sich vor, bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl (sechs Teilnehmer bei Kursen, bei Events und Retreats sind andere Mindestteilnehmerzahlen in Abhängigkeit der Unterkunft möglich), den Kurs zeitlich zu verschieben oder abzusagen. Ansprüche hieraus werden ausgeschlossen. Die Kursleiterin wird bereits zur Zahlung gebrachte Kosten binnen 14 Tage an den Kursteilnehmer zurück erstatten.

9) Mit der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, den Yogahimmel Newsletter zu erhalten. Wenn er/ sie das nicht (mehr) möchte, kann der Newsletter jederzeit gekündigt werden.

10) Yogahimmel wird personenbezogene Stammdaten der Vertragspartners speichern und automationsunterstützt verarbeiten und bei Beendigung des Vertragsverhältnisses löschen, soweit nicht eine weitere Speicherung zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen vom Unternehmer nötig ist.

11) Wenn aus rechtlichen oder gesundheitlichen Gründen der Präsenzunterricht nicht möglich ist, können offene Einheiten zu den gleichen Bedingungen online abgehalten werden. 

12) Die Kursleitung behält sich Änderungen der Leistungsbeschreibung vor. Insbesondere betrifft das die Möglichkeit, bei krankheitsbedingten Ausfällen einen adäquaten Ersatz- Yogalehrer für die Veranstaltung einzusetzen, bzw. bei Kursen die Einheiten am Ende des Kurses nachzuholen.

13) Die Kursleitung kann vor Kursbeginn/ Reisebeginn von der Vereinbarung zurücktreten, wenn sie aufgrund unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände an der Erfüllung des Vertrags gehindert ist und sie den Rücktritt unverzüglich nach Kenntnis vom Rücktrittsgrund erklärt. Die Rückerstattung wird umgehend, spätestens innerhalb von 14 Tagen veranlasst. Darüber hinausgehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

14) Eine Stornierung seitens des Teilnehmers ist schriftlich einzubringen und bis 4 Wochen vor Kurs-/Reisestart kostenfrei (10 % des Preises werden als Bearbeitungsgebühr einbehalten), bis 2 Wochen vor Start werden 50% des Preises erstattet. Innerhalb von 2 Wochen vor Kurs- /Reisestart ist eine Erstattung nicht möglich. Die Stornogebühr entfällt aber, wenn von der Person, die zurücktritt, eine geeignete Ersatzperson genannt wird, die an Ihrer Stelle zu den gleichen Bedingungen den Platz einnimmt. In diesem Fall wird nur die Bearbeitungsgebühr verrechnet.

15) Zu diesen AGBs bestehen keine mündlichen Nebenabreden. Von diesem Vertrag kann nur schriftlich abgegangen werden. Auch von dieser Vertragsbestimmung kann nur schriftlich abgegangen werden. Dies gilt auch für zukünftige mündliche Nebenabreden.

16) Zwischen den beiden Parteien wird die Anwendung österreichischen Rechts vereinbart. Für Rechtsstreitigkeiten gilt das Handelsgericht Wien als zuständiges Gericht vereinbart.

17) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden die unwirksame Bestimmung einvernehmlich durch eine wirksame Regelung ersetzen, die dem Inhalt der unwirksamen Klausel wirtschaftlich möglichst nahekommt.

(Fassung 07.01.2021)